bsen

David Rieff

Schriftsteller, politischer Analytiker (USA)

David Rieff ist Journalist und Schriftsteller, der in den 90er Jahren in New York lebte und über die Konflikte in Afrika (Ruanda, Burundi, Kongo, Liberia), auf dem Balkan (Bosnien und Kosovo) und Mittelasien berichtete. Rieff hat viel über den Irak geschrieben und in letzter Zeit über Lateinamerika. Er ist Autor von acht Büchern, einschließlich das Slaughterhouse: Bosnia and the Failure of the West und A Bed for
the Night: Humanitarianism in Crisis. Zahlreiche Artikel von ihm veröffentlichten die New York Times, die Washington Post und das Wall Street Journal, er schrieb für Le Monde, El Pais, The New Republic, World Affairs, Harper´s, The Atlantic Monthly, Foreign Affairs, The Nation und andere. Sein Buch The Reproach of Hunger: Food, Justice and Money in the 21st century veröffentlichte im Oktober 2015 Simon & Schuster. Rieffs neustes Buch In Praise of Forgetting: the Irony of Historical Memory von April 2016 veröffentlichte der Verlag Yale University Press.