bsen

Alma Prica

Schauspielerin (Kroatien)

Sie studierte an der Akademija dramske umjetnosti in Zagreb, wo sie 1985 ihren Abschluss mahte. 1986 wurde sie Mitglied des Ensembles an der Drama Hrvatskoga narodnog pozorišta in Zagreb, 1995 hat se den Status einer Doyenne erhalten, der seit 2015 mit dem Titel der
nationalen Doyenne erweiter wurde. Sie trat als Darstellerin in vielen Filmen, Aufführungen, Sendereihen auf, darunter die Filme Sestre, Slavlje Božićne noći, Krhotine – kronika jednog nestajanja, Pijanist, Alma Mahler, Puška za uspavljivanje, die Aufführungen Kako vam se
sviđa von Steven Kent, Daleka zemlja von Joško Juvančić, Hasanaginica von Mustafa Nadarević, Rat i mir von Tomaž Pandur, Tri zime von Ivica Buljan, Kazimir i Karolina von Eduard Miler. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit Zlatna arena für die Filmrolle in Kontesa Dora (1993), Zlatna arena für die Filmrolle Svedoci (2003), mit dem Mila-Dimitrijević-Preis für die Rolle Christina in dem Stück Elektri pristaje crnina im HNK in Zagreb (2008). In dem Film von Dana Budisavljević Dnevnik Diane B (Tagebuch von Diana B), der auch im Programm des aktuellen Sarajevo Fest Umjetnost i Politika steht, spielt sie die Hauptrolle.