bsen

Hasanaginica

4. december

Pozorište mladih, Sarajevo

+ Diskussion mit dem Autor
Moderator: Dino Mustafić

B/K/S

Eine der größten Geschichten auf dem Balkan in einer neuen, aufregenden Vision der Dramaturgin Vedrana Božinović und Andraš Urban, eines der wichtigsten Regisseure auf dem Balkan. Hauptdarstellerin ist die faszinierende Marta Bereš.

Darsteller: Marta Bereš, Daniel Husta, Arpad Mesaroš, Terezia Figura, Livia Banka, Atila Nemet, Gabor Pongo, Zoltan Širmer, Daniel Gomboš, Robert Ožvar Szenenbildner: Andraš Urban Kostümbildnerin: Milica Grbić-Komazić Musik: Irena Popović Produktion: Novosadsko pozorište/Ujvideki Szinhaz Dramaturgie: Vedrana Božinović Dramentext: Ljubomir Simović Regie: Andraš Urban

Hasanaginica ist nicht nur eine alte Geschichte über Liebe und Schmerz, über Mann und Frau, über die Familie. Hasanaginica ist vor allem eine Geschichte über die Frau. Über Frauen. Über ihre Lage. Mitten in weltweit und um uns herum aufsehenserregenden Skandale wegen Misshandlung von Frauen, kommt eine ewige Geschichte über die ewige Misshandlung der absoluten Frau und Mutter. Das Stück hinterfragt, welche Figur man uns heutzutage als Teil der Meinungsmanipulation – einer religiösen oder politischen Manipulaton, einer Systemmanipulation, oder irgend einer anderen Manipulatinsart unterstellt, welcher weibliche Archetyp wird uns unterstellt.

„Bietet das Stück dem Publikum Hoffnung? Ich weiß nicht, was im Theater, in der Kunst, Hoffnung bedeutet … Im Leben ist es was Anderes. Wenn ich mir ein Stück ansehe, das über die Hoffnungslosigkeit des Lebens spricht – und wenn das Stück gut ist – bin ich hoffnungsfreudig. Hoffnung ist für mich die Vitalität und die Authenzitität des Theaters, der Kunst, und das ist unsere Botschaft. Ich denke nicht, dass Hoffnung machen Ideologie ist. Das trägt das Stück in sich mit. Die Welt ist so, und wir sprechen bestimmtes Problem an.”

Andraš Urban